Referenten

Dr. Ubbo Aßmus

Dr. Ubbo Aßmus ist seit 2014 Rechtsanwalt bei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Frankfurt in der Praxisgruppe IP, Media & Technology. Zuvor war er zwei Jahre als Rechtsanwalt bei einer US-Kanzlei in Frankfurt tätig. Er berät nationale sowie internationale Unternehmen sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften insbesondere in den Bereichen IT/IP, Datenschutz- und im Gesellschaftsrecht sowie zur IT- und Datenschutz-Compliance. Er ist Dozent für IT-Recht und Datenschutz an der Hochschule RheinMain. Herr Dr. Aßmus publiziert umfangreich in diesen Bereichen und hält regelmäßig Vorträge zu den genannten Themen. Einer seiner thematischen Schwerpunkte bildet u.a. auch die rechtskonforme Aufbewahrung bzw. Archivierung von elektronischen Dokumenten.


Dr. Ulrike Beland

Ulrike Beland ist Referatsleiterin beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin. Ihr Hauptarbeitsfeld sind wirtschaftspolitische Positionen der IHK-Organisation, wobei das Thema Bürokratieabbau mit den Aspekten Digitalisierung, E-Government und Statistikpolitik einen Schwerpunkt bildet. Vorher war sie auf verschiedenen Positionen beim DIHK und beim Zentralverband des Deutschen Handwerks für steuerpolitische Themen zuständig und Büroleiterin des DIHK-Präsidenten. Ulrike Beland ist promovierte Volkswirtin. Sie hat an der Universität zu Köln studiert und war dort sowie am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut in Düsseldorf als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Auslandsaufenthalte führten sie an die University of Illinois in Urbana/Champaign und das Trinity College in Dublin.


Oliver Berndt

Dipl. Ing., Dipl.-Wirt.Ing. Oliver Berndt ist Geschäftsführer bei der B&L Management Consulting GmbH. Den Schwerpunkt der Beratung der B&L bilden neutrale Analysen, Konzepte und die Produkt- sowie Dienstleisterauswahl im Umfeld von Rechnungsprozessen und Dokumenten Management sowie Business Process Management. Über die letzten 20 Jahre hat Herr Berndt meist größere Unternehmen unterschiedlicher Branchen beraten sowie vielfältige Artikel und Buchbeiträge veröffentlicht. Weiterhin ist er in verschiedenen Verbänden aktiv.


Lumir Boureanu

Lumir Boureanu ist als Geschäftsführer und CTO der eurodata tec GmbH (ein Tochterunternehmen der eurodata-Gruppe) für die Geschäftsführung sowie für die Produktentwicklung und die technologische Strategie des Unternehmens verantwortlich.
Als studierter Informatiker, Wirtschaftsinformatiker und MBA entwickelt er neue Ideen, Visionen und Strategien in Verbindung mit digitalen Geschäftsmodellen der Zukunft.
Seine Leidenschaft für Architecting, Implementierung und Verbesserung kritischer Business Prozesse bildet eine stabile Grundlage für Smart Services.
Als ehemals aktiver Schachspieler weiß er sehr wohl, wie wichtig es ist, immer einige Züge im Voraus zu planen und mehrere Varianten bereit zu halten.
Lumir Boureanu ist Mitglied im BITKOM Management Club sowie Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Smart Services. Darüber hinaus ist er in diversen sozialen Netzwerken aktiv.


Andrea Caccia

Andrea Caccia is a chartered information system engineer and a senior consultant for process digitalization.
He is Chair of CEN/TC 434 on electronic invoicing, member of the European Multi-Stakeholder Forum on Electronic Invoicing (a European Commission Expert Group) and member of the Italian e-invoicing forum.
He is also member of CEN/TC 434 on public procurement and CEN/TC 445 on digital information exchange in the insurance sector and other initiatives at national, European and international level related to e-invoicing, e-procurement and eIDAS trust services


Lorenzo Della Vedova

ING. Lorenzo Della Vedova
Archiva Business Unit Manager. Expert in EDI, eInvoicing, Digital Preservation
• Graduate in Computer Engineering
• Responsible of Archiva Data Integration Business Unit
• From 2004 working on complex EDI and B2B Integration projects with major Italian and multinational companies
• Close collaboration with leading Italian experts for eInvocing and archiving
• Trainer and speaker for eInvoicing and EDI topics in specific workshops and training sessions


Peter Eisenhofer

Peter Eisenhofer

(Dipl. Wirtsch.-Inform.) ist Senior Consultant für Vertrauensdienste bei der YES Europe AG. Er blickt auf über 25 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen leitenden und beratenden Funktionen, u.a. bei Deutscher Post AG, 1&1 Internet AG und Deutscher Telekom AG zurück. Seine Beratungsschwerpunkte liegen beim Einsatz und der Weiterentwicklung von De-Mail, elektronischen Identifizierungssystemen und qualifizierten Signaturen. Er unterstützt die Entwicklung des ZUGFeRD-Formats und ist Mitarbeiter im DIN Arbeitsausschuss „Elektronisches Geschäftswesen“.


Stefan Engel Flechsig

Stefan Engel – Flechsig ist Rechtsanwalt in Bonn. Er verfügt über 25 Jahre berufliche Erfahrungen in den Bereichen Informatik, Recht und Internet, die er in der Forschung, als Mitarbeiter des Bildungs- und Forschungsministeriums und in der Industrie gesammelt hat. In seiner beratenden Tätigkeit hat er sich auf IT – Anwendungen spezialisiert. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen sowohl Datenschutz- und Sicherheitsaspekte als auch Fragen der Anwendungen neuer Informations- und Kommunikationstechnologien. Er war seit 2001 Vorsitzender der CEN Arbeitsgruppe zur Standardisierung elektronischer Rechnungen im europäischen Umfeld. Als EU-Experte hat er am Expertenbericht zu elektronischen Rechnungen als Leiter der rechtlichen Arbeitsgruppe aktiv mitgewirkt. Er ist Vertreter der Bundesrepublik Deutschland im EU Multistakeholder-Forum Elektronische Rechnungsstellung und leitet dort die Rechtsarbeitsgruppe. Das Forum für elektronische Rechnung (FeRD) leitet er seit dessen Gründung in 2003.


Christiane Flick

Christiane Flick Head of CSP International Order Service, 1987 Abitur, anschließend Abschluss Industriekauffrau und Fremdsprachenkorrespondentin, Personal- und Business Coach, seit 1989 bei der Firma CLAAS im Vertrieb beschäftigt; SAP-Key User und Prozessentwicklung seit 1990 incl. Entwicklung des Online-Bestellportals für Vertriebspartner (CLAAS Service and Parts); seit 2002 Leitung der Abwicklung weltweiter Exportgeschäfte – Personalverantwortung 23 Mitarbeiter.


Klaus Förderer

Klaus Förderer ist Senior-Projektmanager eBusiness im Bereich GS1 Technologien der GS1 Germany. Seit 2001 beschäftigt er sich dort mit den Themen EDI (EANCOM®, GS1 XML), elektronischer Signatur und Rechnungsstellung. Im Rahmen seiner internationalen Verantwortlichkeiten für GS1 und GS1 in Europe ist er aktiv in UN/CEFACT und CEN.
Im Bereich elektronische Rechnung ist er Gründungsmitglied des Forums elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) sowie Mitglied der deutschen Delegation im CEN PC 434 zur Entwicklung der europäischen Kernrechnung im Auftrag der EU-Kommission.
Von 1996 bis 2000 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit den Schwerpunkten Innovationsmangement und KMU-Förderung.
Klaus Förderer ist Ingenieur der Produktionstechnik, Diplom-Übersetzer und hat einen Master-Abschluss in Tropentechnologie. Vertieft wurden die Studien durch Auslandaufenthalte in der Schweiz, den USA und Kolumbien.


Daniel Gleichauf

Daniel Gleichauf ist seit 1997 technischer Geschäftsführer der Pranke GmbH, die die Nutzung von EDI in der Textilbranche maßgeblich vorangetrieben hat und zum führenden Anbieter von EDI-/EAI-Lösungen geworden ist. Zuvor war Herr Gleichauf bei dem Hersteller eines Warenwirtschaftssystems mit der Implementierung und Einrichtung von dessen Software bei Kunden im Textil-Retail beschäftigt und lernte die Prozesse und Interessen aus unterschiedlichsten Perspektiven kennen. Die in über 20 Jahren erworbenen profunden Kenntnisse der Branche mit ihren spezifischen Abläufen machen ihn heute zu einem geschätzten Berater in allen EDI-Belangen für Unternehmen jeder Größe. In der Pranke GmbH hatte er großen Anteil an der Konzeptionierung und Implementierung der eigenen EDI-/EAI-Software. In jüngerer Zeit hat er sich dem Thema e-Invoice gewidmet und das technische Konzept angefertigt für einen umfassenden Service zur elektronischen Abwicklung des Rechnungsaustauschs, der inzwischen die EDI-Plattform im Pranke-Portfolio eindrücklich erweitert.


Marcus Hartmann

Marcus Hartmann, Geschäftsführer der OXSEED logistics GmbH, Jahrgang 1970, gelernter Industriekaufmann und Dipl.-Betriebswirt (FH). Studium in Mainz und Bielefeld mit den Schwerpunkten Marketing und Rechnungswesen. Seit mehr als 20 Jahren ausschließlich in der Entwicklung und Vermarktung von Softwarelösungen für Dokumentenverwaltung und Archivierung tätig. 1994 Gründung der heutigen Ingendo GmbH, einem branchenunabhängigen Lösungs- und Beratungsunternehmen auf diesem Fachgebiet. In diesem Zusammenhang knapp 10 Jahre persönlich beteiligt am Aufbau eines Bielefelder Softwareherstellers für elektronische Archivierung. Im Jahre 2006 dann Gründung der OXSEED als Anbieter für On Demand ECM. Aufbau und Positionierung des Unternehmens im Umfeld Cloud / SaaS. Dafür wurde er mit dem deutschen Multimediapreis des BMWi ausgezeichnet. Marcus ist verheiratet und hat zwei Söhne. Zum Ausgleich betreibt Marcus seit einigen Jahren noch ein kleines Plattenlabel unter dem Namen NOIZGATE Records.


Dirk Heinze

Dirk Heinze führt die Meine-Energie seit der Gründung 2007 als Geschäftsführer. 2010 hat er das Unternehmen 100% als Gesellschafter übernommen und positioniert das Unternehmen konsequent als Dienstleister für Energiekunden. Alle Leistungen des Unternehmens werden über eine Internetplattform unter meine-energie.de bereitgestellt.
Dirk Heinze hat Informatik an der Technischen Universität in Dresden studiert und hat 2000 einen Abschluss als MBA an der Donauuniversität in Krems absolviert. 1996 hat er gemeinsam mit einem Geschäftspartner das Unternehmen AKTIF Technology gegründet. Nach 15 Jahren hat er alle Geschäftsanteile an dem Unternehmen verkauft, um sich mit Meine-Energie Mehrwerte für Energieendkunden zu entwickeln und den Energiemarkt in die Digitalisierung zu begleiten.
Dirk Heinze ist Präsident des EDNA Bundesverbandes Energiemarkt & Kommunikation e.V., einem Zusammenschluss maßgeblicher IT-Unternehmen, Dienstleister und Anwender im Energiemarkt. Hier engagiert er sich Anfang der 2000er für die Standardisierung der Marktkommunikation zwischen Netzbetreibern und Lieferanten. Seit 2010 konzentriert sich Dirk Heinze auf die Kommunikation zum Endkunden hin.


Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann Studium der Informatik mit Nebenfach Volkswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Darmstadt – Promotion im Jahr 1991 bei Professor Encarnacao (Darmstadt) und Professor Stucki (Zürich).
Von 1987 – 1992 war Professor Hofmann Wissenschaftler und Abteilungsleiter beim Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung in Darmstadt. In den Jahren 1993 – 1996 war er als Berater (Prokurist) bei der KPMG Unternehmensberatung GmbH in Frankfurt und Berlin tätig. Von 1989 bis 1996 diverse Lehraufträge an den Universitäten in Darmstadt, Würzburg und Hohenheim. Professor Hofmann ist der Sprecher der Fachgruppe „Software- und Service-Markt“ der GI e.V. und der Kompetenzgruppe „E-Commerce“ des eco Verband der Internetwirtschaft e.V.; er hat eine Reihe von Beirats- und Aufsichtsratsmandaten inne.
Im November 1996 wurde Herr Hofmann als Professor an die Hochschule in Aschaffenburg berufen. Seine Interessens- und Lehrgebiete umfassen insbesondere das Management von Beratungsunternehmen, Informationsmanagement und Unternehmensführung, sowie E-Commerce.


Dr. Ulrich Kampffmeyer

Dr. Ulrich Kampffmeyer berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Information-Management-Branche in Europa.
Er beteiligte sich an internationalen Standardisierungen wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management“) über die Grenzen Europas hinaus bekannt.


Bruno Koch

Bruno Koch ist seit 20 Jahren im Thema elektronische Rechnung tätig. Während zwei Jahren führte er für die Schweizer Banken eine Netzwerklösung für E-Rechnungen im Markt ein. Danach wurde er selbständigerwerbend.
Er berät grosse Rechnungssteller und –empfänger, Lösungsanbieter und Regierungen für einen optimalen Einsatz der E-Rechnung. Über 160 Kunden in 50 Ländern haben ihn bisher als Berater beigezogen. Als internationaler Marktanalyst informiert er regelmässig über die Marktentwicklung mit Marktstudien und Newsletters.


Richard Lehmann

Dr. Richard Joachim Lehmann ist Leiter Förderprojekte bei GS1 Germany in Köln. Nach seiner Promotion am Lehrstuhl für Unternehmensführung, Organisation und Informationsmanagement an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn war Herr Lehmann an diversen Forschungsinstituten im In- und Ausland tätig. Seit Anfang 2013 verstärkt er den Bereich Standards und Produkte bei GS1 Germany und verantwortet seit 2015 alle nationalen und europäischen Forschungs- und Förderprojekte.


Manfred Leisenberg

Prof. Dr. Manfred Leisenberg studierte Informationstechnik und Theoretische Elektrotechnik an der TU Ilmenau und promovierte am Institut für Kybernetik und Informationsprozesse in Berlin zu einem Thema der virtuellen Speichertechnik. Nach einem Postdoc am International Computer Science Institute in Berkeley/USA leitete er verschiedene Forschungsprojekte im Bereich der künstlichen Intelligenz an der GMD Stankt Augistion und den Universitäten Southhampton und Athen. Dem schloss sich eine längere Tätigkeit als Direktor für Forschungs- und Entwicklungsprojekte bei der Bertelsmann AG an. Seit 2002 ist er Professor für Wirtschaftsinformatik an der FHM Bielefeld. Parallel dazu führt er das Beratungsunternehmen Mediatechnology Consulting.
Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Virtuelle Speicher, unbeobachtete Neuronale Netze, Internettechnologie, Soziale Medien, Industrie 4.0 und Mobile Computing. Zu diesen Themen ist er Autor zahlreicher Publikationen und Patentinhaber.
Weitere Informationen zu Prof. Leisenberg und seiner Arbeit finden Sie unter www.leisenberg.info


Marc Mann

Marc Mann, Jahrgang 1980, studierte Wirtschaftswissenschaften und Europarecht an der Universität Würzburg. Nach dem Studium begann seine Karriere 2008 in der Management- und IT-Beratung Steria Mummert Consulting AG. Von 2011bis 2014 arbeitete er für die Strategie- und Managementberatung mgm consulting partners GmbH. Seit 2014 ist er bei der Eon Energie Deutschland GmbH im Bereich Kampagnenmanagement angestellt.


Jörg Neuhaus

Jörg Neuhaus Bereichsleiter Administrative Verfahren (SAP) in der UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) Gesellschaft für IT Services mbH.
Studium der Informatik mit Anwendungsfach Medizin an der TU Braunschweig.
Seit 1996 am Universitätsklinikum Lübeck, Mitarbeit und Leitung unterschiedlicher Projekte im SAP-Gesamtumfeld.
Mit der Fusion der Uniklinika Kiel und Lübeck zum Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) im Jahre 2003 campusübergreifende Leitung des Bereichs „Administrative Verfahren“ (SAP Verfahren).
Seit 2007 SAP CCOE Manager des UKSH.


Andreas Pelekies

Andreas Pelekies ist Senior Manager Consulting & Sales bei GEFEG mbH. GEFEG Lösungen bieten Produktivitätssteigerungen und optimierte Entwicklung von Datenschnittstellen, um Geschäftsprozesse zu verbinden und deren Fachinhalte zu planen, abzubilden und während des gesamten Anwendungszyklus zu managen. Zu den Lösungen gehören die Software GEFEG.FX für Entwicklung und Management von Datenmodellen, eStandards und Schnittstellen. Andreas Pelekies ist aktives Mitglied in nationalen und internationalen Gremine, wie z.B. DIN, CEN, UN/CEFACT. Er leitet im Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) die Entwicklung des ZUGFeRD Formats. Nach 18 Jahren Softwareentwicklung für kaufmännische software war er als Manager für globale XML Standards bei GS1 Germany tätig und betreute die Themen Bargeldlogisik und Elektronische Rechnung auf nationaler und internationaler Ebene. Er studierte Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Ökonomie und Management.


Jörg Pretzel

Jörg Pretzel steht seit 2003 an der Spitze der GS1 Germany GmbH, die u.a. für den Barcode und die Kooperation zwischen Industrie und Handel bekannt ist. Unter seiner Führung hat das Kölner Kompetenz- und Dienstleistungszentrum sein Portfolio auf strategische Trendfelder wie Mobile Commerce, Nachhaltigkeit und Produkttransparenz erweitert. Seit Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Münster, beschäftigt ihn die Konsumgüterwirtschaft: So war er von 1981 bis 1996 bei der A.C. Nielsen GmbH, einem internationales Marktforschungsinstitut, beschäftigt, wo er zuletzt die Position des Geschäftsführers Zentraleuropa sowie Vice President Global Sales inne hatte. In den Jahren nach 1997 war er als Geschäftsführer bei der Herlitz PBS AG und der Uvex GmbH tätig. Auf internationaler Ebene treibt er die Umsetzung der Standardisierung und die Interessen der deutschen User-Community im GS1 Management Board voran und engagiert sich für die Optimierung der Wertschöpfungskette, u.a. auf der Plattform von ECR Europe.


Michael Rotert

Prof. Michael Rotert setzt sich durch sein Engagement in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien intensiv für den Erfolg des Internet in Deutschland ein. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie und war als Gutachter für die EU, UN und das U.S. Department of Commerce tätig. Professor Rotert war Industriesprecher der deutschen Delegation der G8 Cybercrime Gruppe. Professor Rotert ist Vorstandsvorsitzender des eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. und Vize-Präsident von EuroISPA (European Internet Service Provider Association).
Neben seinen beruflichen Erfahrungen, die er unter anderem als Gründer und Geschäftsführer bei Xlink, einem der ersten Provider in Deutschland, als Geschäftsführer und Senior Vice President bei KPNQWest und als Geschäftsführer verschiedener Internet Serviceprovider sammelte, verfügt er über ein umfassendes akademisches Know-how. Vor seinem Start bei Xlink war Michael Rotert an der Universität Karlsruhe tätig. 1985 konnte er dort den ersten Internetanschluss einer deutschen Hochschule realisieren.


Michael Schäffer

Michael Schäffer, Inhaber der KTD Kommunaltreuhand Deutschland e.K. Beamter im gehobenen Dienst der Stadtverwaltung Bad Salzuflen, Referent beim Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund in Hannover, Referatsleiter und Prokurist bei der WIBERA Wirtschaftsberatungs- und Steuerberatungs-AG in Düsseldorf (PWC). Sales Consultant T-Systems in Chemnitz, Berlin, Aachen. Business Productivity Advisor Microsoft Deutschland GmbH in München und Berlin. Gründer und Inhaber der Kommunaltreuhand, Hohen Neuendorf, Brandenburg.


Holger Seidenschwarz

Holger Seidenschwarz ist Research Director bei der ibi research an der Universität Regensburg GmbH. Das Institut forscht rund um die Digitalisierung der Finanzdienstleistungen und des Handels. Es berät Kunden aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor.
Die Forschungs- und Beratungsschwerpunkte von Holger Seidenschwarz liegen in den Bereichen E-Commerce und Digitaler Handel, E Payment und E-Finance sowie der elektronischen Rechnungsabwicklung. Zu diesen Themenschwerpunkten tritt er regelmäßig als Referent auf Veranstaltungen auf und veröffentlicht Fachartikel und Studien.


Sebastian Teufel

Sebastian Teufel ist Assistant Manager bei PwC Frankreich und seit 2015 im Bereich Accounting and Tax Services in Paris tätig. Als Teil der German Business Group berät und betreut er im Schwerpunkt internationale und mittelständische Unternehmen aus Deutschland in den Bereichen Jahresabschlusserstellung und Tax Compliance in Frankreich. Ausserdem begleitet er diese auch bei der Erfüllung anderer gesetzlicher Anforderungen in Frankreich, insbesondere in den Themen Digitalisierung der Buchhaltung und der Rechnungsstellung.
Zuvor war er bei PwC in Hannover seit 2010 in der Abteilung Tax and Legal Services tätig. Im Bereich Corporate Tax hat er dort deutsche und internationale Gruppen bei der Erfüllung der steuerlichen Verpflichtungen in Deutschland unterstützt und beraten.
Sebastian Teufel ist Diplom-Wirtschaftswissenschaftler und seit 2013 deutscher Steuerberater.


Markus Tkotz

Markus Tkotz, der gebürtige Münchner studierte Wirtschaftswissenschaften in Augsburg und USA. Nach dem Studium gelang der berufliche Einstieg in der Konsumgüterbranche bei Procter und Gamble, in den Bereichen Customer Business Development und Supply Chain. Es folgte der Wechsel in die Unternehmensberatung zu Roland Berger Strategy Consultants, wo er im Konsumgüterbereich eine Vielzahl internationaler Projekte auf Handels- und Herstellerseite betreute. Seit dem Jahr 2002 ist er in verschiedenen Führungspositionen der MARKANT Gruppe tätig, seit 2011 als Geschäftsführer der Konzernmutter MARKANT AG, verantwortlich für die Ressorts Finanz- und Rechnungswesen, Personal, IT und diverse Dienstleistungsfunktionen.


Mario Vogt

Mario Vogt


Jörg Walther

Jörg Walther ist seit 2010 beim VDA zuständig für eBusiness, seitdem auch Betreuung des AK Abrechnungsverfahren. In den Jahren 2008-2013 (teilweise parallel zur Tätigkeit für den VDA) Programm-Manager bei Odette International und als solcher Mitarbeiter in den CEN e-Ivoicing Workshops 1 bis 3. Mitwirkung an den VDA und Odette-Empfehlungen zur strukturierten elektronischen Rechnung in der Automobilindustrie. Seit mehr als 16 Jahren Projektarbeit für VDA und Odette im Bereich EDI, daraus resultiert ein profundes Verständnis der Abrechnungsprozesse und Ihrer Unterstützung durch die verschiedensten IT Technologien und Syntaxen.


Rolf Wessel

Rolf Wessel ist seit 2010 Produktmanager bei der SEEBURGER AG für Software-Applikationen und -Services für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch. Seine Schwerpunkte liegen auf Lösungen für SAP, der elektronischen Rechnung (E-Invoicing) und Innovationen für die Digitalisierung fachlicher sowie technischer Geschäftsprozesse. Als Projektleiter bei der United Nations Centre for Trade Facilitation and Electronic Business (UN/CEFACT) erarbeitet er internationale Handelserleichterungen und etabliert Standards für elektronische Geschäftsprozesse. Weiterhin vertritt er die deutsche Delegation des FeRD beim deutsch-französischen Workshop mit dem Forum National de la Facture Electronique (FNFE) und unterstützt damit die Regierungsinitiative zur internationalen Standardisierung und Harmonisierung von E-Invoicing-Prozessen. Er ist Mitarbeiter im Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD), im Arbeitsgremium „Elektronisches Geschäftswesen“ beim Deutschen Institut für Normung e. V. (DIN) und Verband elektronische Rechnung (VeR). Rolf Wessel ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) mit den Schwerpunkten Finanzwirtschaft und Produktionsplanung.


Dr. Stephan Witteler

Dr. Stephan Witteler ist seit 2011 Rechtsanwalt und Equity Partner bei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Frankfurt in der Praxisgruppe IP, Media & Technology. Zuvor war er vier Jahre Rechtsanwalt und Equity Partner einer international aufgestellten Wirtschaftskanzlei. Er baut auf Erfahrungen als Bereichsvorstand und Chefsyndikus der Telekom-Tochter T-Systems sowie der mehrjährigen Leitung der Geschäftsstelle des Aufsichtsrats der Deutschen Telekom AG auf. Herr Dr. Witteler berät Unternehmen und Einrichtungen der Öffentlichen Hand seit Jahren zu Compliance-Vorgaben und hat im Rahmen seiner Inhouse-Tätigkeit das Governance-Modell für einen Teilkonzern mit über 40.000 Mitarbeitern revidiert, implementiert und verantwortet. Zudem ist er als Aufsichtsratsvorsitzender der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH regelmäßig mit Compliance-Vorgaben befasst. Aus der IT-Branche kommend, bilden Asset- und Lizenzmanagement, Daten- und Geheimschutz sowie IT-Sicherheit besondere Schwerpunkte in seiner Compliance-Beratung.


Ghafar Zafari

Ghafar Zafari (Dipl. Ing. /Dipl. Wirtschaftsing.)
Eigenverantwortliche SAP Applikationsberatung für die Module SAP FI, SAP HHM und SAP AA in der UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) Gesellschaft für IT Services mbH.
Studium der Nachrichtentechnik und Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Kiel.
Seit 1995 am Universitätsklinikum Kiel, Mitarbeit und Leitung unterschiedlicher Teilprojekte im SAP-FI Umfeld.
Mit der Fusion der Uniklinika Kiel und Lübeck zum Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) im Jahre 2003 campusübergreifende SAP-Applikationsbetreuung und Beratung inklusive Schnittstellen-Management.