Referenten

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer ist einer der prägendsten Wissenschaftler und Unternehmer der deutschen IT. Die von ihm entwickelte ARIS-Methode zum Prozessmanagement wird in nahezu allen DAX-Unternehmen und auch international eingesetzt. Er ist Gründer erfolgreicher IT-Unternehmen, darunter IDS Scheer AG, Scheer GmbH und IM-C AG. 2014 hat er das gemeinnützige Forschungsinstitut AWS Institut für digitale Produkte und Prozesse gGmbH gegründet. Er ist unabhängiger Politikberater auf Bundes- und Landesebene.


Dr. Ubbo Aßmus

Dr. Ubbo Aßmus ist seit 2014 Rechtsanwalt bei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Frankfurt in der Praxisgruppe IP, Media & Technology. Zuvor war er zwei Jahre als Rechtsanwalt bei einer US-Kanzlei in Frankfurt tätig. Er berät nationale sowie internationale Unternehmen sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften insbesondere in den Bereichen IT/IP, Datenschutz- und im Gesellschaftsrecht sowie zur IT- und Datenschutz-Compliance. Er ist Dozent für IT-Recht und Datenschutz an der Hochschule RheinMain. Herr Dr. Aßmus publiziert umfangreich in diesen Bereichen und hält regelmäßig Vorträge zu den genannten Themen. Einer seiner thematischen Schwerpunkte bildet u.a. auch die rechtskonforme Aufbewahrung bzw. Archivierung von elektronischen Dokumenten.


Stefan Engel-Flechsig

Stefan Engel – Flechsig ist Rechtsanwalt in Bonn. Er verfügt über 25 Jahre berufliche Erfahrungen in den Bereichen Informatik, Recht und Internet, die er in der Forschung, als Mitarbeiter des Bildungs- und Forschungsministeriums und in der Industrie gesammelt hat. In seiner beratenden Tätigkeit hat er sich auf IT – Anwendungen spezialisiert. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen sowohl Datenschutz- und Sicherheitsaspekte als auch Fragen der Anwendungen neuer Informations- und Kommunikationstechnologien. Er war seit 2001 Vorsitzender der CEN Arbeitsgruppe zur Standardisierung elektronischer Rechnungen im europäischen Umfeld. Als EU-Experte hat er am Expertenbericht zu elektronischen Rechnungen als Leiter der rechtlichen Arbeitsgruppe aktiv mitgewirkt. Er ist Vertreter der Bundesrepublik Deutschland im EU Multistakeholder-Forum Elektronische Rechnungsstellung und leitet dort die Rechtsarbeitsgruppe. Das Forum für elektronische Rechnung (FeRD) leitet er seit dessen Gründung in 2003.


Andreas Dengel

Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel ist Standortleiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern und wissenschaftlicher Direktor des Forschungsbereichs Smart Data & Knowledge Services am DFKI. Seit 1993 ist er Professor am Fachbereich Informatik der Universität Kaiserslautern. Seit 2009 hat er außerdem eine Professur am Fachbereich für Informatik und Intelligente Systeme an der Graduate School of Engineering der Osaka Prefecture University. Herr Dengel hat zahlreiche internationale Konferenzen geleitet, ist im Editorial Board internationaler Zeitschriften und Buchreihen. Er hat 13 Bücher geschrieben oder herausgegeben und ist Autor von mehr als 350 wissenschaftlichen Publikationen, von denen einige mit dem Best-Paper Award ausgezeichnet wurden. Er betreute mehr als 250 Doktor-, Master- und Bachelorarbeiten. Darüber hinaus ist er Gründer, Initiator und Mentor vieler erfolgreicher Start-up-Unternehmen, von denen zwei mit dem „Pioneer Spirit Award“ sowie dem „Cebit Innovation Award“ ausgezeichnet wurden. Für seine Beiträge wurde er mit dem Preis „Gründungsförderer des Jahres“ geehrt. Darüber hinaus ist Prof. Dengel Fellow der International Association for Pattern Recognition (IAPR) und Vorsitzender der Flexible Factory Partner Alliance (FFPA). Er berät akademische Einrichtungen, Forschungsprogramme sowie Ministerien im In- und Ausland. Für seine wissenschaftlichen Leistungen erhielt Andreas Dengel unter anderem eine der renommiertesten persönlichen wissenschaftlichen Auszeichnungen in Deutschland, den Alcatel/SEL Preis für Technische Kommunikation und wurde in diesem Jahr zum „ Distinguished Honorary Professor“ (tokubetu eiyo kyoju) an der Osaka Prefecture University ernannt, eine Auszeichnung, die nur fünf Forscher innerhalb von 135 Jahren erhielten. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Maschinelles Lernen, Mustererkennung, Immersives Lernen, Data Mining und Semantische Technologien


Christiane Flick

Christiane Flick Head of CSP International Order Service, 1987 Abitur, anschließend Abschluss Industriekauffrau und Fremdsprachenkorrespondentin, Personal- und Business Coach, seit 1989 bei der Firma CLAAS im Vertrieb beschäftigt; SAP-Key User und Prozessentwicklung seit 1990 incl. Entwicklung des Online-Bestellportals für Vertriebspartner (CLAAS Service and Parts); seit 2002 Leitung der Abwicklung weltweiter Exportgeschäfte – Personalverantwortung 23 Mitarbeiter.


Marcus Hartmann

Marcus Hartmann, Geschäftsführer der OXSEED logistics GmbH, Jahrgang 1970, gelernter Industriekaufmann und Dipl.-Betriebswirt (FH). Studium in Mainz und Bielefeld mit den Schwerpunkten Marketing und Rechnungswesen. Seit mehr als 20 Jahren ausschließlich in der Entwicklung und Vermarktung von Softwarelösungen für Dokumentenverwaltung und Archivierung tätig. 1994 Gründung der heutigen Ingendo GmbH, einem branchenunabhängigen Lösungs- und Beratungsunternehmen auf diesem Fachgebiet. In diesem Zusammenhang knapp 10 Jahre persönlich beteiligt am Aufbau eines Bielefelder Softwareherstellers für elektronische Archivierung. Im Jahre 2006 dann Gründung der OXSEED als Anbieter für On Demand ECM. Aufbau und Positionierung des Unternehmens im Umfeld Cloud / SaaS. Dafür wurde er mit dem deutschen Multimediapreis des BMWi ausgezeichnet. Marcus ist verheiratet und hat zwei Söhne. Zum Ausgleich betreibt Marcus seit einigen Jahren noch ein kleines Plattenlabel unter dem Namen NOIZGATE Records.


Dr. Ulrich Kampffmeyer

Dr. Ulrich Kampffmeyer berät Kunden aller Branchen im In- und Ausland bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen (wie Records Management, Enterprise Content Management, Information Lifecycle Management, Wissensmanagement, Dokumentenmanagement, Archivierung etc.)
Von Fachzeitschriften wurde er zu den 100 wichtigsten IT-Machern Deutschlands gezählt. Er gilt als der Mentor der Information-Management-Branche in Europa.
Er beteiligte sich an internationalen Standardisierungen wie MoReq2 und ist als Kongressleiter, Referent, Moderator und Autor („Codes of Best Practice zur elektronischen Archivierung“, Bücher: „Dokumentenmanagement – Grundlagen und Zukunft“; „Dokumenten-Technologien: Wohin geht die Reise?“ und „ECM Enterprise Content Management“) über die Grenzen Europas hinaus bekannt.


Manfred Leisenberg

Prof. Dr. Manfred Leisenberg studierte Informationstechnik und Theoretische Elektrotechnik an der TU Ilmenau und promovierte am Institut für Kybernetik und Informationsprozesse in Berlin zu einem Thema der virtuellen Speichertechnik. Nach einem Postdoc am International Computer Science Institute in Berkeley/USA leitete er verschiedene Forschungsprojekte im Bereich der künstlichen Intelligenz an der GMD Stankt Augistion und den Universitäten Southhampton und Athen. Dem schloss sich eine längere Tätigkeit als Direktor für Forschungs- und Entwicklungsprojekte bei der Bertelsmann AG an. Seit 2002 ist er Professor für Wirtschaftsinformatik an der FHM Bielefeld. Parallel dazu führt er das Beratungsunternehmen Mediatechnology Consulting.
Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Virtuelle Speicher, unbeobachtete Neuronale Netze, Internettechnologie, Soziale Medien, Industrie 4.0 und Mobile Computing. Zu diesen Themen ist er Autor zahlreicher Publikationen und Patentinhaber.
Weitere Informationen zu Prof. Leisenberg und seiner Arbeit finden Sie unter www.leisenberg.info


Marc Mann

Marc Mann, Jahrgang 1980, studierte Wirtschaftswissenschaften und Europarecht an der Universität Würzburg. Nach dem Studium begann seine Karriere 2008 in der Management- und IT-Beratung Steria Mummert Consulting AG. Von 2011bis 2014 arbeitete er für die Strategie- und Managementberatung mgm consulting partners GmbH. Seit 2014 ist er bei der Eon Energie Deutschland GmbH im Bereich Kampagnenmanagement angestellt.


Rolf Wessel

Rolf Wessel ist seit 2010 Produktmanager bei der SEEBURGER AG für Software-Applikationen und -Services für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch. Seine Schwerpunkte liegen auf Lösungen für SAP, der elektronischen Rechnung (E-Invoicing) und Innovationen für die Digitalisierung fachlicher sowie technischer Geschäftsprozesse. Als Projektleiter bei der United Nations Centre for Trade Facilitation and Electronic Business (UN/CEFACT) erarbeitet er internationale Handelserleichterungen und etabliert Standards für elektronische Geschäftsprozesse. Weiterhin vertritt er die deutsche Delegation des FeRD beim deutsch-französischen Workshop mit dem Forum National de la Facture Electronique (FNFE) und unterstützt damit die Regierungsinitiative zur internationalen Standardisierung und Harmonisierung von E-Invoicing-Prozessen. Er ist Mitarbeiter im Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD), im Arbeitsgremium „Elektronisches Geschäftswesen“ beim Deutschen Institut für Normung e. V. (DIN) und Verband elektronische Rechnung (VeR). Rolf Wessel ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) mit den Schwerpunkten Finanzwirtschaft und Produktionsplanung.